Der ALTMÜHLTRAIL steckt voller Erlebnisse. Ein ganz besonderes Erlebnis erwartet Dich in Obereichstätt. Erstmals und einzigartig geht es für die Teilnehmer der Langstrecke durch den Skulpturenpark Alf Lechners. Kunst und Natur sind hier zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk synthetisiert.

lechner logo

WH1447 2361 Werner Huthmacher web

(Fotograf: Werner Huthmacher)

Die geologische und geschichtliche Bedeutung des Ortes Obereichstätt bietet Alf Lechner ein großartiges, inspirierendes Wohn- und Arbeitsumfeld. Im Jahr 2000 kaufte der Stahlbildhauer das ehemalige, im 15. Jahrhundert gegründete Fürstbischöfliche und später Königlich Bayrische Eisenhüttenwerksgelände und entwickelte daraus einen Skulpturenpark, der Kunst und Natur zu einem einzigartigen Gesamtkunstwerk synthetisiert. Vor dem Hintergrund der Kalksteinfelsen des Jurasteinbruches scheint sich die Masse der tonnenschweren Freiplastiken zu relativieren.

Neben dem Obereichstätter Skulpturenpark sind die Werke Alf Lechners im Ingolstädter Museum zugänglich. Das Lechner Museum wurde im Februar 2000 eröffnet. Durch bedachte Eingriffe entstand aus einer ehemaligen Fabrikhalle ein funktionales Gebäude, das sich in der Architektur zurücknimmt und auf zwei Etagen der ausgestellten Kunst den nötigen Raum gewährt. Jährlich wechselnd gelangen hier einzelne Werkgruppen unter spezifischen Gesichtspunkten und Themen zur Ausstellung im Gegensatz zum Stiftungsgelände in Obereichstätt, auf dem die Skulpturen ihren weitestgehend festgefügten Platz einnehmen.

Jeden letzten Sonntag im Monat findet eine öffentliche Führung im Museum statt. Im Anschluss kann der Skulpturenpark auf dem Privatgelände Alf Lechners in Obereichstätt besichtigt werden.

Weitere Informationen sind auf der Internetseite des Lechner Museums www.alflechner-stiftung.com zu finden.

alf lechner stiftung logo

Newsletter


anmeldung big

Kontakt


Kontakt

Wir unterstützen den ALTMÜHLTRAIL

logo-naturpark-altmuehltal wappen dollnstein Outdoor and Offroad djk dollnstein Baboons logo-verpa hpt logo